Anerkennung BBB-BGS


Fachexperten aus dem Bereich Bodenschutz auf Baustellen können sich um eine Anerkennung als BBB BGS bewerben.

Für die Planung und Begleitung von Bodenschutzmassnahmen auf Baustellen gelangen in der Schweiz Bodenkundliche BaubegleiterInnen (BBB) zum Einsatz. Damit die Planung und Begleitung fachgerecht erfolgen kann, muss der/die BBB über vielfältige Qualifikationen verfügen.
Die Bodenkundliche Gesellschaft der Schweiz hat ein Instrument geschaffen, die Qualifikationen von Baubegleiterinnen zu prüfen und die KandidatInnen anzuerkennen. Die anerkannten Baubegleiterinnen erhalten dadurch den Titel «BBB BGS». Die BGS publiziert die Liste aller BBB BGS und setzt sich dafür ein, dass die Bodenschutzfachstellen gegenüber Gesuchstellerinnen die Anstellung eines/einer BBB BGS empfehlen.


Grundlage

Die Anerkennungsbedingungen, das Anerkennungsverfahren und die Handhabung der Liste sind im Reglement Bodenkundliche Baubegleiter BGS festgehalten.

Organe und Zuständigkeiten

  • Bodenkundliche Gesellschaft der Schweiz BGS, Geschäftsstelle: Reglement, administrative Verwaltung der Liste und Datenbank, Kommunikation, Kontakt
  • Auswahl- und Anerkennungskommission AAK: Prüfung der Dossiers und Entscheid über Anerkennung, Delegation in Prüfungskommission
  • sanu future learning ag: Vermittlung und Prüfung der theoretischen Kenntnisse, Mandat zur Durchführung des Kurses und der Prüfung "Bodenkundliche BaubegleiterInnen".

Anerkennungsbedingungen
Die Kandidatin muss für die Anerkennung folgende Bedingungen erfüllen:

  • Abschluss einer Hochschule (ETH, Universität, Fachhochschule) mit einer Ausrichtung oder Spezialisierung in Bodenkunde
  • Theoretische Kenntnisse im Bereich bodenkundliche Baubegleitung (Bodenansprache, Bodenphysik, Bodenchemie, Agronomie und Forstwirtschaft, gesetzliche Grundlagen, technische Grundlagen, Bautechnik, Projektmanagement, Konfliktmanagement)
  • Erfolgreiches Absolvieren der von der BGS anerkannten Prüfung zum Nachweis der theoretischen Kenntnisse
  • Besuch eines Kurses in Konfliktmanagement
  • 2 Jahre praktische Berufserfahrung im Bereich bodenkundliche Baubegleitung (insbesondere Begleitung der Bodenschutzmassnahmen während der Bauphase)
  • 2 Referenzen (1 von einer kantonalen Bodenschutzfachstelle, 1 von einer örtlichen Bauleitung)

Weitere Details zu den Anerkennungsbedingungen

Kurs und Prüfung
Die sanu future learning AG führt regelmässig den Kurs "Bodenkundlicher Baubegleiter" durch. Der Kurs stellt die ideale Vorbereitung auf die Prüfung gemäss Art. 6 Abs. 2 dar. Der aktuelle Kurs läuft derzeit. Künftige Kursdaten werden hier oder auf der sanu-Website publiziert.
Die Anmeldung kann direkt bei der sanu erfolgen.

Einreichung des Dossiers
Für die Anerkennung wird ein Bewerbungsdossier eingereicht.
Termin: Alljährlich zum 1. Juli

Wichtig!
Die Grundkenntnisse in Bodenkunde stellen eine entscheidende Anerkennungsbedingung. Es besteht die Möglichkeit vor der Teilnahme am sanu Kurs oder vor der Prüfungsanmeldung eine Anfrage mittels Formular an die BGS zur Vorabklärung der Voraussetzungen zu stellen.

Bei Fragen zum Reglement und zum Bewerbungsdossier wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle der BGS.

 

 

Tweets